Papa hebt ab – Und Mama auch, Dank DSGVO…*

*Dieser Blog-Beitrag enthält Werbe-Links.

Hallo ihr Lieben,

hach, was würde ich Euch so gern viel mehr Kreatives bloggen, aber aktuell dreht sich bei uns alles um die DSGVO… Sie ist in aller Munde, jeder ist auf seine Weise am Fluchen und „frickelt“ an den passenden Infos herum. Auch ich „frickele“ im Hintergrund.

Wie ihr meinem Blog entnehmen könnt, sind einige Unterseiten verschwunden, weil mir niemand (nicht einmal Anwälte für IT-Recht) erklären können, wie man bestimmte Bereiche rechtskonform gestaltet. Denken viele Blogger und Website-Betreiber noch immer, dass sie nichts machen müssen, solange sie den Blog oder die Website privat nutzen, muss ich leider sagen: Falsch gedacht. Laut DSGVO muss auch ein Kontaktformular vor dem Absenden nochmals an den Datenschutz erinnern und selbst wenn man innerhalb eines Blogs Beiträge kommentieren lässt, so muss man den Schreibenden darauf hinweisen, dass er mit dem Absenden des Beitrags sein Einverständnis erklärt, dass Daten von ihm übermittelt werden. Wahnsinn, oder?

Hinzu kommt, dass man sich unter Anderem vom Betreiber seines Kontakt-Formulars ein Agreement holen muss, dass beide Seite unterzeichnen und dann muss dies in der Datenschutz-Rubrik mit hoch geladen werden. Für Google gilt das Gleiche. Nicht gewusst? Willkommen im Club…

Und ich war am Wochenende noch so naiv und traurig, dass eine Bloggerin, welche als Selbständige Kleinunternehmerin aktiv ist (bald war), wegen dem ganzen Gedöns ihren Blog schließt und habe ihr noch geschrieben, dass sie das bitte nicht tun soll…

Gerade wegen der Kommentar-Funktion hier bei WordPress habe ich gestern Abend noch mit dem Support geschrieben. Dort steht man auch ganz schön unter Druck und wollte mir sagen, dass es reicht, dies entsprechend in der Datenschutzerklärung festzuhalten… Nunja, ganz so einfach ist es nicht und WordPress selbst bietet selbst dem Premium-Nutzer keine Option, ein entsprechendes Plugin zu installieren, welches ganz einfach die Möglichkeit bietet, eine Häkchen-Option bei den Kommentaren zu setzen, so dass der Kommentar erst nach Bestätigen des Häkchens abgesendet werden kann. Zumindest habe ich noch keine Möglichkeit gefunden. Dies ist wahrscheinlich auch der Grund, warum viele die Kommentar-Funktion abschalten. WordPress zumindest plant keine Erweiterung zum Setzen eines solchen Häkchens. Das nenne ich echt mal K….

Aber vielleicht habt ihr diese Option ja irgendwie schon gefunden und teilt mit uns, wie man es bei WordPress einbaut?

Mein Kopf raucht jedenfalls… Deshalb kommt jetzt auch ein großer Schwenk zu etwas Schönem:

trennlinie

Letzte Woche Donnerstag war ja Vatertag und ich habe für unseren Papa einen Gutschein gewerkelt, mit dem er abheben kann:

© Anita Rohr

Die Piloten-Brille habe ich im Silhouette-Store gefunden, sie wurde von den Mädels der Snapdragon Snippets entworfen. Für die Gläser habe ich ganz normales Mobile-Folie genommen. Diese bekommt ihr unter Anderem auch hier.

Hier noch ein paar Detail-Fotos der Brille:

Die Box passte natürlich perfekt zur Brille und bot genug Platz für den Gutschein. Sie wurde von Nilmara Quintela gewerkelt und uns als Plott-Datei zur Verfügung gestellt.

Auch hier gibt es noch ein paar Detail-Fotos. Mit einem Klick auf das jeweilige Bild bekommt ihr die vergrößerte Ansicht.

Euch wünsche ich einen schönen Tag und sende Euch

Liebe Grüße,

Anita

Hinterlasse jetzt einen Kommentar! 😉

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s