2018 wird UNSER Jahr!

Neujahr 2018

Guten Abend, ihr Lieben! Ein frohes neues Jahr! 2017 ist rasend schnell verflogen und ehe ich euch hier nun einen halben Roman allein darüber schreibe, was 2017 alles passiert ist – im positiven, aber auch im negativen Sinn – und dass ich noch immer ein wenig geflasht bin, dass wir seit heute das Jahr 2018 schreiben, möchte ich euch lieber dazu ermuntern, Ziele und Punkte zu erarbeiten, die ihr dann 2018 auch konsequent umsetzt.

Wobei ich euch unbedingt noch berichten muss, dass unsere Feier gestern Abend noch ziemlich lustig war. Es gab Raclette, allerdings erst nach einem halben Herzanfall, denn unser tolles Gerät ließ uns nach dem Anschließen an den Strom im wahrsten Sinne des Wortes im Dunkeln stehen. Schöner Mist: Alles war aufgetafelt und die Gäste waren da und dann das. Dank total lieber Nachbarn konnten wir dann aber noch mit einem MINI-Raclette einen entspannten Abend verbringen und lustig ins neue Jahr feiern. :)

Nun aber zurück zum eigentlich Blogpost-Thema: Wie schon geschrieben, ich würde gern mit euch zusammen Punkte erarbeiten, die wir dann in Angriff nehmen und die 2018 zu eurem und auch meinem Jahr machen. Los geht’s. :)

#1 Lasse das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren

  • Wie war dein Jahr 2017 ingesamt?
  • Wenn du auf das Jahr 2017 zurückblickst: Hast du nur funktioniert oder wirklich gelebt?
  • Hast du im Jahr 2017 alles erreicht, was du dir Ende 2016 vorgenommen hast?
  • Ärgerst du dich im Nachhinein über im Jahr 2017 eventuell verpasste Chancen?
  • War das Jahr 2017 eher von positiven oder negativen Erlebnissen geprägt?
  • Was möchtest du im Jahr 2018 anders machen? Und damit sind wir schon beimersten, aber sehr wichtigen Punkt:

#2 Setze dir ZIELE

Sich Ziele zu setzen ist sehr sinnvoll, um an deinen Vorsätzen zu arbeiten und diese einzuhalten und umzusetzen. Es ist nicht wirklich hilfreich, nur an langfristigen Zielen zu arbeiten. Also fangen wir klein an: Nimm dir morgens Zeit und setze dir 2 Ziele, welche du an diesem Tag umsetzen möchtest. Längerfristige Ziele kannst du dir natürlich auch setzen, zum Beispiel, wo du dich beruflich und privat in 6 Monaten oder einem Jahr siehst.

WICHTIG: Setze dir REALISTISCHE Ziele. Du willst mehr Bewegung in dein Leben bringen? Dann solltest du vorab überlegen, ob 4 Mal die Woche Sport mit deinem alltäglichen Leben zu vereinbaren ist. Vielleicht reichen auch erst einmal 1 oder 2 Mal pro Woche Sport, dafür aber wirklich konsequent jede Woche. Nichts ist ermüdender, als hoch gesteckte Vorsätze wieder über den Haufen zu werfen, weil es einfach zu viel des Guten sein soll.

#3 Nimm dir Zeit für dich selbst

Du musst es nicht allen Recht machen: Nimm dir Auszeiten, die du für dich brauchst. Egal, ob es ein gemütlicher „Gammelabend“ auf dem Sofa mit der Lieblingssendung ist, vielleicht mal entspannt zu zweit essen zu gehen, oder auch ein Mädelsabend: Tue das, was dir Spaß macht und genieße diese besonderen Momente ganz bewusst und ziehe daraus die Kraft für die nächsten Projekte.

#4 Was macht dich glücklich?

Du weißt, was dich glücklich macht? Dann probiere, davon immer etwas ganz bewusst in den Alltag einzubauen. Du wirst sehen, dass es dir damit auch an Tagen, wo „Alles doof“ ist, wesentlich besser geht.

#5 Sage einfach auch mal NEIN

Wie oft ist es dir schon passiert, dass du in einer Situation gern Nein gesagt hättest, aber es ging einfach nicht. Gar nicht so einfach, dieses Wort mit 4 Buchstaben flüssig über die Lippen zu bringen, oder? Aber es ist unheimlich wichtig, auch deinen Mitmenschen Grenzen aufzuzeigen und ihnen auch mitzuteilen, dass die Grenze erreicht ist. Um nicht gleich vor einer großen Hürde zu stehen solltest du dir am Anfang nur kleine Ziele stecken: In bisher unüberwindbar aussehenden Situationen aller paar Tage mal Nein zu sagen ist ein guter Anfang und kurze Zeit später wirst du merken, dass es dir damit besser geht und immer leichter fällt.

#6 Zum Schluss: Entdecke neue Dinge und probiere sie aus!

Der Beginn eines neuen Jahres ist DER perfekte Zeitpunkt, neue Dinge auszuprobieren. Du hast schon lange bestimmte Dinge im Kopf, die du gern mal machen willst? Na dann los: Nur wer wagt, der gewinnt.

Worauf ich mich schon riesig freue ist die #12xkreativ-Challenge, von der ich hier vor einigen Tagen schon berichtet habe.

Aber auch ich habe noch mehr Punkte auf meiner 2018-To-Do-Liste stehen, die ich nun ausprobieren möchte und werde. Dies sind unter Anderem:

  • weiterhin an meinem „Iss gesünder“-Plan arbeiten
  • ein bisschen was für meine Bewegung tun, als Ausgleich für den Schreibtischjob (2 Mal pro Woche sind ein realistischer Anfang, siehe hierzu nochmals #2)
  • endlich den Themen-Komplex Grafik-Design in Angriff nehmen – Edit: Ab dem 02.01.2018 sitze ich dafür wieder offiziell auf der Schulbank. ;)
  • die Dänische Sprache in Grundzügen erlernen
  • an zwischenzeitlich immer mal wiederkehrenden Ängsten gezielt arbeiten – Das ist der schwerste Punkt für mich, aber ich gehe positiv an die Sache heran.
  • meine freie Zeit konsequenter für Arbeiten am Basteltisch nutzen

Ganz schön viel, oder? Aber ich gehe es langsam an, denn bekanntlich ist der Weg das Ziel und das Eichhörnchen ernährt sich auch mühsam. :)

Nun bin ich natürlich neugierig:

Hast du auch Ziele für 2018?

Wenn ja, welche Strategien hast du, um diese umzusetzen?

Einen schönen Abend wünsche ich euch!

Liebe Grüße,

Anita

3 Kommentare zu „2018 wird UNSER Jahr!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar! 😉

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s