Plätzchen mal anders…*

*Dieser Blog-Post enthält Werbelinks.

Für uns war das gesamte Wochenende ein wahrhafter Plätzchen-Marathon. :)

Die Kids sind krank und so war auch bei diesem Schmuddelwetter nicht viel mit Rausgehen angesagt.

Auf meiner To-Do-Liste stand noch das Plätzchen-Rezept einer Bekannten, welches wir am heutigen Tag werkelten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mit den angegebenen Mengen erhaltet ihr unzählige Plätzchen. Meine Bekannte hat mit der Gesamtmenge die ganze Familie versorgt… Daher kann ich keine genaue Stückzahl-Angabe machen.
Und ACHTUNG: Das Ganze ist seeeeehr kalorienlastig… Aber an Weihnachten darf es auch mal mehr sein, oder? 🙂
Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten, plus ca. 2 bis 3 Stunden Kühlzeit
Backzeit: ca. 10–12 Minuten bei 160°C Umluft
Zutaten:
Ich habe für unsere Backaktion nur von Allem die Hälfte genommen.
* 850 g Butter (ich habe weiche Butter benutzt)
* 850 g Zucker
* 4 Eier (Größe M)
* 1750 g Mehl (Typ 405)
* 2 Päckchen Vanillezucker
* 1 Päckchen Backpulver
* die abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
Ich habe diesmal noch mein mit meinem Thermomix selbst hergestelltes Lebkuchen-Gewürz verwendet, da wir alle Lebkuchen lieben und dieses Gewürz den Plätzchen ein tolles Aroma gibt.
Zubereitung:
1. Gebt die Butter und den Zucker in eine Schüssel und knetet das Ganze gut durch. Anschließend kommen die restlichen Zutaten dazu, ganz zum Schluss habe ich auch hier wieder das Mehl hinzugefügt und aus dem Ganzen einen ziemlich festen Teig gewerkelt. Diesen Teig habe ich im Kühlschrank für 3 Stunden kalt gestellt.
2. Heizt den Backofen auf 160°C auf – ich benutze, wie immer bei meinen Backaktionen, Umluft.
3. ACHTUNG: Nehmt nur soviel Teig von dem Ganzen ab, wie ihr direkt verarbeiten könnt. Der Teig muss zum Verarbeiten fest sein, sonst wird das Ganze eine ziemlich „buttrig schmierige“ Angelegenheit.
4. Den Teig ca. 4 mm dick ausrollen. Da auch dieser Teig ziemlich schnell an der Arbeitsfläche anklebt habe ich ihn wieder von beiden Seiten dünn mit Mehl bestrichen und gewendet.
5. Stecht nach Herzenslust Plätzchen in allen möglichen Varianten aus und legt sie auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Wir haben wieder Ausstechformen von Tescoma benutzt. 🙂
6. Für 10 bis 12 Minuten dürfen die leckeren Teilchen nun wieder im Ofen backen.
7. Nach dem Erkalten könnt ihr die Plätzchen noch nach Lust und Laune dekorieren. Wir haben einfach weiße Kuvertüre benutzt und, ein Tipp für die Linzer Plätzchen…, GUMMIBÄRCHEN. :) Noch ein bisschen Deko dazu und fertig sind unsere Plätzchen.
Viel Spaß beim Nachbacken wünsche ich Euch und lasst es Euch schmecken.
Falls ihr Fragen habt, einfach her damit. ;)
Liebe Grüße,
Anita

Hinterlasse jetzt einen Kommentar! 😉

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s