Weihnachtsplätzchen-Rezept*

*Dieser Blog-Post enthält Werbelinks.

Na, seid ihr auch in den letzten Zügen, das Weihnachtsfest vorzubereiten? :)

Bei uns war heute Plätzchen backen angesagt und wir hatten so richtig Spaß dabei. Und da diese Plätzchen so einfach zu machen sind, werde ich Euch nun das dazugehörige Rezept, sowie einige Varianten zum Grundrezept geben. :)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mit den angegebenen Mengen erhaltet ihr ca. 40 Plätzchen. :)
Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten, plus ca. 2 bis 3 Stunden Kühlzeit
Backzeit: ca. 10–12 Minuten bei 160°C Umluft
Zutaten:
* 130 g Butter (ich habe weiche Butter benutzt)
* 150 g Puderzucker
* 2 Eier (Größe M)
* 350 g Mehl (Typ 405)
* 1 Päckchen Vanillezucker
* die abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
Zubereitung:
1. Gebt die Butter und den Puderzucker in eine Schüssel und knetet das Ganze gut durch. Anschließend kommen die restlichen Zutaten dazu, ganz zum Schluss habe ich das Mehl hinzugefügt und aus dem Ganzen einen eher breiigen Teig gezaubert. Diesen Teig habe ich im Kühlschrank für 3 Stunden kalt gestellt.
2. Heizt den Backofen auf 160°C auf – ich benutze wieder Umluft.
3. Legt den kalten Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche. ACHTUNG: Der Teig ist ziemlich fest und wird beim nochmaligen Durchkneten wieder schön weich.
4. Den Teig ca. 3 mm dick ausrollen. Da der Teig ziemlich schnell an der Arbeitsfläche anklebt habe ich ihn von beiden Seiten dünn mit Mehl bestrichen und gewendet.
5. Stecht nach Herzenslust Plätzchen aus und legt sie auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Wir haben heute erstmalig meine neuen Ausstechformen von Tescoma ausprobiert und sind schwer begeistert. Das ging ratz fatz und die Kids hatten mit den Stempeln jede Menge Spaß. :)
6. Für 10 bis 12 Minuten dürfen die leckeren Teilchen nun im Ofen backen. Ich habe die Zeit anhand der Optik ausgemacht, da der Eine die Plätzchen eher hell, der Andere sie lieber dunkler mag.
7. Nach dem Erkalten könnt ihr die Plätzchen noch nach Lust und Laune dekorieren. Das werden wir morgen tun, sobald unser 2. Teil des Backmarathons abgeschlossen ist, denn ich will unbedingt noch Linzer Plätzchen zaubern. :)
Wie oben versprochen, kommen hier nun noch einige Abwandlungen des Grundrezepts.
Kokoskekse: Einfach 70 Gramm Kokosraspeln hinzufügen.
Zitronenkekse: Gebt die Schale von 2 unbehandelten Zitronen, sowie 4 Esslöffel Zitronensaft hinzu.
Kakaokekse: Beim Zubereiten des Grundteigs kommen noch 10 Gramm Kakao dazu.
Mandelkekse: 60 Gramm feine Mandeln hinzugeben.
Nusskekse: Ihr liebt die nussige Note in Plätzchen? Dann gebt beim Zubereiten des Teigs einfach 60 Gramm fein geriebene Wall-, oder auch Haselnüsse hinzu. :)
Morgen werden wir uns in der Küche nochmal so richtig austoben und dann habe ich auch noch Lebkuchen und Stolle auf meiner To-Do-Liste stehen. Bis Weihnachten ist ja noch ein bisschen Zeit… ;)
Viel Spaß beim Nachbacken wünsche ich Euch und lasst es Euch schmecken.
Liebe Grüße,
Anita

Hinterlasse jetzt einen Kommentar! 😉

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.